Aquaterrarium

Autor: Martin Truckenbrodt

 

DSCN7025
« 1 von 4 »

Die Bilder sind nach dem Produktivbetrieb und einem anschließendem Transport des Beckens entstanden. Deshalb bitte ich die Unordnung zu entschuldigen!
Mich verfolgte schon einige Jahre die Idee für eine derartige Beckeneinrichtung. Anlässlich der DKG Leistungsschau 2007 habe ich das Konzept als temporäres Schaubecken umgesetzt. Für den Aufbau des Landteils habe ich, da das Becken nur temporär in Betrieb war, bereits vorhandene Filtermattenreste, die sich in den letzten Jahren angesammelt hatten, provisorisch verwendet. Basis des Beckens ist ein 80x40x50cm (BxTxH) Standard-Aquarium. Die Grundidee liegt darin, den Mattenfilter als sehr wartungsarmen Filter zu verwenden, was in der Praxis auch sehr gut funktioniert. Es muss nur einiges beachtet werden. So sollten die Filtermatte und die Pumpe für den Servicefall leicht zugänglich sein. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass sich keine Tiere zwischen Scheibe und Matte einklemmen können. Horizontal liegende Matten sollten sehr dick sein und zusätzlich von unten z.B. mit HT-Rohr-Stücken abgestützt werden.Ich denke, dass dieses Konzept vor allem für die Halter von Schwanzlurchen, halbaquatischen Froschlurchen und kleineren Wasserschildkröten oder Wassernattern interessant sein sollte.