Pipa carvalhoi und Pipa pipa im Vivarium Chemnitz

Autor: Martin Truckenbrodt

Pipa carvalhoi – Mittlere Wabenkröte und Pipa pipa – Große Wabenkröte gehalten im Vivarium Chemnitz (tierpark-chemnitz.de)

Pipa carvalhoi
« 1 von 21 »

Am 20. November 2003 unternahmen wir einen Familienausflug in den Tierpark Chemnitz. Es war unser erster Besuch dort. Es ging natürlich zuerst schnurstraks in das dortige Vivarium. Das Vivarium Chemnitz ist eine fast reine Amphibienausstellung. Es ist eine bemerkenswert große Zahl an Amphibienarten in drei Temperaturzonen unterteilt ausgestellt. Die Haltungsbedinungen und die Pflege lassen teilweise offensichtlich etwas zu wünschen übrig und sind, wie mir ein erfahrener Urodelenhalter vorab schon bestätigte, teilweise nicht artgerecht. Die Becken sind auffallend einheitlich eingerichtet. Auch sollen anfangs wesentlich mehr Arten ausgestellt worden sein. Nichts desto trotz war es für uns die erste Gelegenheit Pipa carvalhoi und andere Amphibienarten lebend zu sehen.Wir hielten uns anfangs recht lange im Vivarium auf. Ich habe erstmal der Kinder wegen auf das Fotografieren verzichtet und habe dann kurz vor Torschluss in einer knappen halben Stunde noch ein paar Bilder geknipst. Diese sind dementsprechend nicht allzu hochwertig. Auch ist auf den Bildern leicht erkennbar, dass die Scheiben der Becken teilweise sehr verschmutzt waren. Dafür konnte ich aber das Spontanlaichen eines P. carvalhoi Weibchens beobachten und als ich später fotografierte sah ich noch ein Weibchen mit knapp zehn Eiern auf dem Rücken. Ob es das selbe Weibchen war, ist für mich ungewiss.